Steueroptimierte Nachfolge in Familienbetrieben

180580 Seminare

Beginn: 13.11.2018, 09:00 Uhr

Ende: 13.11.2018, 16:00 UhrTermin speichern

Ort: Radisson Blu Hotel Erfurt, Juri-Gagarin-Ring 127, 99084 Erfurt Zu den Details scrollen

Ihre Teilnehmerliste

1.×
Teilnehmer hinzufügen
verfügbar
Steueroptimierte Nachfolge in Familienbetrieben

Dipl.-Kfm. Klaus H. Deist, Wirtschaftsprüfer StB

Neben den aktuellen Begünstigungsregelungen für Betriebsvermögen spielt die Bewertung im Rahmen der Nachfolgegestaltung bei Familienbetrieben eine erhebliche Rolle. Ertragsteuerliche Fallstricke sind ebenso zu beachten, wie die Versorgung des Übergebers. Stehen keine familieninternen Nachfolger zur Verfügung, sind die Gestaltungsalternativen Betriebsveräußerung und Betriebsverpachtung unter Beachtung der sozialen Verantwortung des Unternehmers in Erwägung zu ziehen.

Bewertung von Betrieben
Vereinfachtes Ertragswertverfahren l Substanzwertverfahren
Bewertung nach IDW S1 l Branchenverfahren

Begünstigung von Betriebsvermögen
Abschlag bei Familienunternehmen
Begünstigungsfähiges und begünstigtes Vermögen

  • Verwaltungsvermögen
  • Vermögen zur Erfüllung von Altersversorgungsverpflichtungen
  • Finanzmittel
  • Freibetrag und Nettowert des Verwaltungsvermögens

Rückwirkende Begünstigung
Verbundvermögensaufstellung
Verschonungsregelungen
Lohnsummenregelungen
Anzeigepflichten
Stundung der Erbschaftsteuer

Gestaltungsmöglichkeiten bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer
Poolvereinbarung
Abfindungsbeschränkungen
Betriebsaufspaltung
Sonderbetriebsvermögen

Ertragsteuerliche Fallstricke
Zurückbehaltung von Wirtschaftsgütern
Betriebsgebäude auf Ehegattengrundstücken
Aufnahme in ein Einzelunternehmen
Gründung einer Personengesellschaft nach § 24 UmwStG
Übertragung eines Mitunternehmeranteils
Sonderbetriebsvermögen
Übertragung eines GmbH-Anteils

Unternehmensübertragung auf familienfremde Dritte
Betriebsveräußerung und Betriebsverpachtung

Versorgung des Übergebers und seines Ehegatten
Versorgungsleistungen
Nießbrauchsgestaltungen
Abstandszahlungen und Übernahme von Schulden
Veräußerungs- und Beratermodelle

Hinweis: Bitte bringen Sie die aktuellen Steuergesetze mit.

Fachberaterfortbildung
2 ,0 h Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)

Methodik
Vortrag

Schwerpunkte
Erbschaftsteuer
Einkommensteuer
Bewertungsrecht

Teilnehmerkreis
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Steuerfachwirte