Liquidationsbesteuerung der GmbH und ihrer Gesellschafter

170550 Seminare

Beginn: 25.10.2017, 09:00 Uhr

Ende: 25.10.2017, 16:00 UhrTermin speichern

Ort: Radisson Blu Hotel Erfurt, Juri-Gagarin-Ring 127, 99084 Erfurt Zu den Details scrollen

Ihre Teilnehmerliste

1.×
Teilnehmer hinzufügen
verfügbar
Liquidationsbesteuerung der GmbH und ihrer Gesellschafter

Dipl.-Finw. Ortwin Posdziech, Steuerberater

Immer häufiger werden GmbHs liquidiert. Dabei sind die Besonderheiten im Handels- und Steuerrecht zu beachten. Dieses Praktikerseminar stellt zunächst die Grundlagen des Handelsrechts für Liquidationsfälle einschließlich der notwendigen Erstellung von Handelsbilanzen und deren handelsrechtlicher Veröffentlichungs- bzw. Hinterlegungspflicht dar und macht anschließend den Steuerberater mit dem gesamten Instrumentarium der Liquidationsbesteuerung vertraut. Dabei werden nicht nur die Steuerfolgen bei der Gesellschaft, sondern auch auf Gesellschafterebene aufgezeigt. Zudem werden der Verlustentstehungszeitpunkt § 17 EStG, Darlehensausfälle und Bürgschaftsinanspruchnahmen, Behandlung von Pensionsverpflichtungen vor und nach Eintritt des Versorgungsfalls, Forderungen der GmbH gegenüber ihren Gesellschaftern aus Darlehen oder aus dem Verrechnungskonto behandelt.

Grundlagen des Handelsrechts
Sperrjahr, Löschung wegen Vermögenslosigkeit, umstrittene Behandlung von Gesellschafterdarlehen mit Rangrücktritt bei Beendigung, notwendige Handelsbilanzen in der Liquidation und deren handelsrechtliche Veröffentlichungspflicht

Ende der Steuerpflicht

Liquidationsbesteuerung
Rechtsgrundlagen
Besteuerungszeitraum
Ermittlung des Abwicklungsgewinns
Abwicklungseinkommen
Besteuerung des Abwicklungseinkommens
Steuererklärungspflicht und Veranlagung bei Beendigung im Laufe des Jahres

KSt-Minderung und KSt-Erhöhung in Liquidationsfällen

Gewerbesteuerliche Folgen

Umsatzsteuerliche Folgen

Zustellung von Steuerbescheiden in der Liquidation

Auswirkungen beim Anteilseigner
Aufteilung des verteilten Vermögens
Kapitalerträge aus der Vermögensverteilung
Kapitalgewinne/-verluste aus der Vermögensverteilung einschließlich Höhe der Anschaffungskosten/Verlustentstehungszeitpunkt § 17 EStG

Fallbeispiel
Ausgefallene Gesellschafterdarlehen und Bürgschaftsverluste einschl. Darlehen und Bürgschaften durch nahestehende Personen

Behandlung von Pensionsverpflichtungen gegenüber dem GGF; (Darlehens-)Forderungen der GmbH in Liquidation gegenüber ihren Anteilseignern mit Lösungsvorschlag einschließlich BFH-Rechtsprechung; Ablaufschema

Hinweis
Bitte bringen Sie die folgenden Textausgaben mit: KStG und EStG.

Fachberaterfortbildung
3,0 h Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)


Methodik
Vortrag

Schwerpunkte
Körperschaftsteuer
Einkommensteuer
JA, USt, Verfahrensrecht
Gewerbesteuer

Teilnehmerkreis
Steuerberater
Fachanwälte für Steuerrecht
Steuerfachwirte
Steuerfachangestellte